Thermografie
Der erste Schritt zum Energiesparen.


Wir setzen Ihr Gebäude ins richtige Licht und machen so die Schwachpunkte sichtbar. Was mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen ist, das decken unsere Thermografie-Aufnahmen schonungslos auf.

Deshalb: Lassen Sie Ihr Gebäude von Fachleuten mit der Kamera analysieren.
Professionell und günstig.
Unsere Energieberater sagen Ihnen, wie das geht.

Halten Sie die Wärme im Haus!

Müssen Sie Ihr Haus übermäßig heizen, um eine angenehme Raumtemperatur zu erreichen? Haben Sie das Gefühl, die Wärme entweicht unkontrolliert und Sie ärgern sich über höhere Verbrauchskosten? Grund hierfür sind undichte Fenster und schlecht gedämmte Wände und Dächer. Nicht nur Ihre Kosten steigen, vermeidbare Energieverluste belasten auch die Umwelt und das Klima.

Wärmeabgaben und Schwachstellen werden mithilfe einer Gebäude-Thermografie genau lokalisiert. Auf Basis dieser Wärmebilder können Sie gezielt mit Wärmedämm-Maßnahmen gegensteuern, Ihren Energieverbrauch maßgeblich senken und die Wohnqualität im Gebäude erhöhen. So bleibt die Wärme im Haus!


Beim direkten Vergleich erkennt man anhand der farbigen Flächen die Schwachstellen eines Gebäudes.

Bei Flächen, die grün oder blau sind, ist der Wärmeverlust gering. Massiv Wärme entweicht dagegen auf Flächen, die auf dem Thermografie-Bild violett oder rot sind. Die Aufnahmen können nur bei Dunkelheit und in den kalten Monaten gemacht werden, da dann die Unterschiede zwischen Innen- und Außentemperatur am größten sind.


Die Außen-Thermografie zeigt die Fassade eines Altbaus mit Putzfassade. Auffällig ist der Energieverlust über die Brüstungen unterhalb der Fenster, gut erkennbar an den tiefroten Bereichen. Dort hängen im Hausinnern die Heizkörper. Das Foto zeigt deutlich: Hier wird vor allem die Außenfassade aufgeheizt.


Die thermografische Aufnahme zeigt ein Dachflächenfenster von innen. Die warmen, gut gedämmten Flächen zeichnen sich bei der Innenthermografie rot ab, die kühlen, mangelhaft gedämmten Bereiche blau und schwarz. Auch am Übergang zwischen Dachschräge und Drempel (Kniestock) offenbart der satte Blauton schleichenden Energieverlust.


Energielecks an Neubauten werden mit Hilfe der Thermografie sichtbar. Das Bild vom modernen Einfamilienhaus dokumentiert: Hier haben die Handwerker sorgfältig gearbeitet. An keinem Fassadenteil geht nennenswert Energie verloren, alle Bereiche zeigen sich in einheitlicher Farbe. Und noch etwas beweist die Aufnahme. Gekippte Fenster vergeuden Energie!

Wie gut kennen Sie Ihr Haus?

In den kalten Wintertagen wird die Firma BIG (Beratendes Ingenieurbüro Gebäudetechnik) in Emsdetten unterwegs sein, um energetische Schwachstellen an Wohngebäuden aufzuspüren.

Ausgestattet mit einer speziellen Infrarotkamera wird der Thermograf die Oberflächentemperaturen der Gebäudehülle messen und was für das Auge sonst nicht sichtbar ist, in Wärmeleitbildern festhalten. Die Wärmebilder, so genannte Thermogramme, zeigen schlecht isolierte Bauteile sowie Stellen des Gebäudes auf, an denen die meiste Wärme verloren geht. Gerade Außenwände, Fenster, Dächer oder Übergänge der Bauteile untereinander können wärmetechnische Schwachstellen am Gebäude sein.

Wer sich einen Überblick über die energetische Situation seines Hauses verschaffen möchte, kann die Thermografie-Aufnahmen zu einem Sonderpreis vom 125 Euro bei einem Reihenmittelhaus oder 145 Euro bei allen anderen Häusern (bis zu vier Wohneinheiten) erstellen lassen.

Heizkunden der Stadtwerke Emsdetten zahlen für die Thermografie-Aktion 100 €.

Aber nicht nur der Preis zeichnet die stadtweite Thermografie-Aktion aus: Das umfassende und qualitativ hochwertige Informationspaket beinhaltet die Teilnahme an einer Einführungsveranstaltung, die Erstellung der Thermografie-Aufnahmen im Winter, die fachkundige Auswertung dieser Außenaufnahmen in Form einer Thermografie-Mappe sowie die Erläuterung der Wärmebilder im Rahmen einer Auswertungsveranstaltung.

 

Nähere Informationen zur Thermografie-Aktion 2017 / 2018 erhalten Hausbesitzer im Rahmen der Einführungsveranstaltung.

Weitere Informationen können Sie dem Anmeldeformular oder Flyer entnehmen. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an folgende Ansprechpartner:

Stadtwerke Emsdetten GmbH
Herr Wiggers
Telefon: 02572 202-157
Telefax: 02572 202-189
E-Mail: wiggers@stadtwerke-emsdetten.de

Stadt Emsdetten
Frau Loddenkemper
Telefon: 02572 922-554
Telefax: 02572 922-199
E-Mail: loddenkemper@emsdetten.de

 

 

Philipp Wiggers
02572/202-157
E-Mail