Erster symbolischer Spatenstich für den Glasfaserausbau in der Innenstadt

Erscheinungsdatum:

Emsdetten

Die Stadtwerke haben es sich zum Ziel gemacht bis Ende 2024 alle Gebiete in Emsdetten mit Glasfaser zu erschließen. Getreu dem Motto Glasfaserstadt Emsdetten – tkrz packt´s an!

„Wir werden uns an der Ausschreibung der grauen Flecken selbstverständlich beteiligen und parallel die Restgebiete in Emsdetten eigenwirtschaflich ausbauen“, so Helmut Deilen, stellvertretender Technischer Leiter der Stadtwerke Emsdetten.

Bauleiter des Projektes Klaus Harke ergänzt, dass die Stadtwerke sich bewusst sind, welche Herausforderungen das Projekt mit sich bringt. Mangelnde Kapazitäten im Tiefbau und weiter steigende Preise stehen schon von Beginn an auf dem Plan.

Der Bürgermeister Oliver Kellner zeigt sich freudig über die sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt, den Stadtwerken und der tkrz: „Wir ziehen alle am selben Strang!“

Die ersten Ausbauten zum neuen Glasfasernetz erfolgen im neuen Jahr rund um die Innenstadt und dem nördlichen Stadtgebiet.

Auch die tkrz freut sich, mit dem Ausbau gesteckte Ziele zu erreichen. „Wir kommen unserem Ziel, allen Emsdettener Bürgerinnen und Bürgern ein Glasfaserprodukt anzubieten, immer näher.“, äußert sich Inga Hagemann, kaufmännische Leitung zum Ausbau.

Nicht nur der Ausbau durch die Stadtwerke kann aus Sicht der tkrz zur Freude veranlassen, auch hat der Aufsichtsrat in einem sogenannten Vorratsbeschluss der tkrz den nötigen Verhandlungsspielraum gegeben, um kurzfristig den Vertrag mit der Glasfaser NordWest zu unterzeichnen.

„Die Weichen sind gestellt, wir blicken weiteren Verhandlungen und der Vertragsunterzeichnung mit der GFNW positiv entgegen“, bestätigt Geschäftsführer der Stadtwerke Emsdetten Jürgen B. Schmidt.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Emsdetten GmbH hat der tkrz die vollste Unterstützung zugesagt und zeigte sich erfreut über die neue Strategie der tkrz. Neues Design, neue Produkte, neue Preise – mit Aussicht auf Glasfaser in ganz Emsdetten. „Das war eine schöne Perspektive, die uns in der Aufsichtsratssitzung vorgestellt wurde“, so Martin Lüke, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Stadtwerke Emsdetten.

Bereits vorab stellt die tkrz klar, dass die Preise absolut wettbewerbsfähig bleiben und in der Vorvermarktungsphase kostenlose Hausanschlüsse angeboten werden sollen.

Abschließend ergänzte Jürgen B. Schmidt: „Wir wissen, dass uns die Kunden lange auch in den Gebieten der Glasfaser NordWest die Treue gehalten haben und sind froh, zum Jahresabschluss solch positive Nachrichten verkünden zu können.“