Historie

Sw Gebäude

1896

Die Aktiengesellschaft "Gas- und Elektrizitätswerk Emsdetten AG", mit einer 31-prozentigen Beteiligung der Gemeinde Emsdetten, wird gegründet und beginnt mit der Eigenerzeugung Gas.

1913

Die Gemeinde Emsdetten übernimmt das gesamte Aktienkapital der "Gas- und Elektrizitätswerk Emsdetten AG".
Beginn der Stromversorgung (Niederspannung).

1916

Die Rechtsform des Unternehmens wird geändert: Von der Aktiengesellschaft in den Eigenbetrieb "Gas- und Elektrizitätswerk Emsdetten".

1932

Die öffentliche Wasserversorgung beginnt mit Inbetriebnahme des Wasserwerkes am Grevener Damm.

1963

Übergang von der Gas-Eigenerzeugung auf Kokerei-Ferngasbezug.

1969

Umstellung auf Erdgas.
Die Rechtsform des Unternehmens wird geändert: Von dem Eigenbetrieb in die Eigengesellschaft "Stadtwerke Emsdetten GmbH".

1974

Wasserversorgung der Gemeinde Saerbeck.

1981

Wasserversorgung der Stadt Horstmar und der Gemeinden Laer, Metelen und Schöppingen.

1985

Übernahme der Stromversorgung großer Industriekunden (Mittelspannung) von der VEW.

1990

Übernahme des Hallen- und des Freibades von der Stadt Emsdetten.

1993

Kaufmännische und technische Betriebsführung für die Abwasserwerke der Gemeinden Laer und Schöppingen.

1994

Von der VEW übernimmt das Unternehmen die Stromversorgung für die Stadtteile Hembergen und Sinningen.

1999

Liberalisierung der Strommarktes. Die Stadtwerke Emsdetten GmbH stellt sich auf die Wettbewerbssituation ein und behält den Großteil aller Kunden.

2004

Inbetriebnahme der Wasserenthärteranlage im Wasserwerk Ortheide.

2005

Bau einer 110-kV-Übergabestation und Einstieg in die 110-kV-Ebene
Übernahme des Parkhauses "Wilhelmstraße" von der Stadt Emsdetten.